BACH – BLÜTEN BEI ANGST

BACH - BLÜTENTHERAPIE BEI SARAH LUGE -HEILPRAKTIKERIN

Bachblüten bei unterschiedlichen Formen von Angst

In der Bach-Blütentherapie werden 38 ausgewählte Mittel dazu verwendet disharmonische Seelenzustände wieder in ihre positive Urform zurück zu führen. So sollen sie uns helfen, in unser persönliches Gleichgewicht zu finden.

Zunächst gruppierte Dr. Edward Bach die Blüten in sieben Gruppen. Er änderte diese Einteilung der 38 Blüten in bestimmte Gruppen aber im Laufe der Entwicklung seines Systems immer wieder. 

In den Jahrzehnten seit seines Todes haben die Blüten und ihre Reaktionsmuster so viele weitere Facetten offenbart, dass eine Einordnung in diese ursprünglichen Gruppen das Verständnis der einzelnen Blüte einschränken würde. Daher beschreibt man die 38 Bach – Blüten heute in den Büchern eher in alphabetischer Reihenfolge. 

Ich stelle hier der Einfachheit halber die Bachblüten vor, die ursprünglich der Gruppe Angst zugeordnet wurden. 

Mimulus (Gefleckte Gauklerblume) - die Bachblüte gegen benennbare Ängste

„Jede Schwierigkeit ist eine Möglichkeit zu wachsen“

Diese Bachblüte wird eingesetzt bei

  • benennbaren Ängsten vor konkreten Dingen (vor Krankheit, Tod, Unglück, Schulangst, Spinnen, …)
  • Unsicherheit
  • Nervosität
  • Lampenfieber 
  • Prüfungsangst 

und den durch die Angst ausgelösten bzw. mit den Ängsten zusammenhängenden körperlichen Symptomen.  Das sind zum Beispiel Muskelverspannungen, Magenschleimhautentzündung, Reizblase und so weiter.

Die Blüte fördert

  • Selbstsicherheit
  • Innere Stärke
  • Zuversicht & Vertrauen
  • Mut, sich den Herausforderungen zu stellen
  • die Angst zu verstehen uns sich mit ihr auseinander zu setzten

Aspen (Espe / Zitterpappel) - die Bachblüte gegen unkonkrete bzw. nicht benennbare Ängste

„Angst klopft an die Tür, Vertrauen öffnete und niemand war draußen.“ 

– chinesisches Sprichwort –

Diese Bachblüte wird eingesetzt bei

  • unerklärlichen, nicht konkret benennbaren Ängsten
  • Angst dass „etwas Schreckliches“ passieren könnte
  • Alpträumen
  • Furchteinflößenden Phantasien
  • Angst, mit seiner Angst nicht ernstgenommen zu werden

und den dadurch ausgelösten bzw. zusammenhängenden körperlichen Symptomen. Das könnten beispielsweise Schlafstörungen, Verstopfung oder Schweißausbrüche sein.

Die Blüte fördert

  • Ruhe & Entspannung
  • Gelassenheit
  • Vertrauen
  • die vorhandene Sensitivität zu integrieren
  • die Überwindung der Angst

Rock Rose (gelbes Sonnenröschen) - zur Beruhigung während einer Krise

„Das Loslassen der Angst ist die Grundlage zur Heilung.“

  – Dr. Edward Bach –

Diese Bachblüte wird eingesetzt bei

  • Extremer Angst 
  • Neigung zu Panik
  • Plötzlich eskalierenden Angstzustände in körperlichen oder seelischen Ausnahmezuständen 
  • Schweißausbrüchen, Kniezittern etc. durch Angst 
  • benennbaren oder irrationalen starken Ängsten

 

Die Blüte fördert

  • Beruhigung während einer Krise
  • Gelassenheit während akuter Angstzustände
  • Tapferkeit
  • Vertrauen

Cherry Plum (Kirschpflaume) - für innerliche Entspannung & Loslassen

„Woher kommt unser Leid? Es kommt daher, dass wir Angst hatten zu reden. Es wurde in dem Augenblick geboren, als sich Dinge in uns aufstauten, über die wir vorzogen zu schweigen.“

– Gaston Bachelard – 

Diese Bachblüte wird eingesetzt bei

  • Der Angst loszulassen was zur Unterdrückung von Emotionen führt
  • Großem inneren Druck (man fühlt sich wie ein Pulverfass kurz vor dem explodieren) 
  • Dem Gefühl „aus der Haut fahren zu wollen“
  • Unterdrückten Gefühlen die zu Nägelkauen, Bettnässen, Zähneknirschen führen 
  • Angst davor, den Verstand zu verlieren oder unbeherrscht zu reagieren
  • unkontrollierten Wutausbrüchen

 

Die Blüte fördert

  • Fähigkeit sich innerlich zu entspannen 
  • Loszulassen
  • Ruhe und Gelassenheit 
  • Selbstkontrolle
  • konstruktives Umgehen mit eigenen Aggressionen

Red Chestnut (Rote Kastanie) - für Gelassenheit und Vertrauen

„Ich glaube, ich muss loslassen. Ich brauche keine Angst zu haben und darf ruhig werden, damit meine Kinder den Klang der Schöpfung hören und nach ihrem eigenen Rhythmus tanzen können.“

– Russell Hoban –

Diese Bachblüte wird eingesetzt bei

  • übergroßer Angst und Sorge um andere 
  • Übermäßiger Fürsorge und Einmischung
  • „Overprotection“
  • Bevormundung und Beeinflussung von anderen
  • unangemessene Kontrolle von Angehörigen 

 

Die Blüte fördert

  • Loslassen der Ängste um andere 
  • Positive Gedanken 
  • Vertrauen 

Kurzübersicht der Bachblüten bei Angst

Bach-Blütentherapie Sarah Luge - Heilpraktikerin

Bachblüten können gut für die Selbstbehandlung eingesetzt werden. Auch für Kinder sind sie ganz wunderbar zu nutzen. Individuelle Mischungen können in Apotheken hergestellt werden lassen. 

Allerdings hat jede Selbstbehandlung ihre Grenzen. Bei Unsicherheiten, anhaltenden Beschwerden und ernsten Problemen wenden Sie sich daher bitte unbedingt an einen Therapeuten in ihrer Nähe oder vereinbaren einen Termin zu einer Online Beratung bei mir.