PSYCHOTHERAPIE


Mit seinen Emotionen auf Tuchfühlung zu gehen und zu lernen, sie zu umarmen, ist heilend. ( Frits Perls )

Wörtlich übersetzt bedeutet Psychotherapie „Behandlung der Seele“.  Sie befasst sich also mit der Behandlung von seelischen Herausforderungen und Themen.

Dafür haben sich verschiedenen psychotherapeutischen Verfahren entwickelt, die sich hinsichtlich ihres Verständnisses der Entstehung von psychischen Krankheiten, in ihrem Therapiekonzept und der Haltung des Therapeuten unterscheiden.

Ich arbeite Gestalt- und Körpertherapeutisch. 

Bei Bedarf und falls Sie es wünschen, kommen unterstützende Therapeutika und Behandlungsansätze aus der Naturheilkunde hinzu. Denn Körper, Geist und Seele sind eng miteinander verbunden, so dass eine ganzheitliche Betrachtung und unterstützende Therapie auf beiden Ebenen sinnvoll und hilfreich sein kann. 

INTEGRATIVE GESTALTTHERAPIE

Die Gestalttherapie nach Perls gehört zu dem humanistischen Psychotherapieformen. 

Im Zentrum steht hierbei nicht nur die Symptomatik oder die Entwicklungsgeschichte des Klienten / Patienten, sondern der Mensch als Ganzes in seiner Lebensumwelt. Es liegt ein Menschenbild zugrunde, nachdem jeder Mensch nach Selbstverwirklichung strebt und somit die Motivation und den Antrieb, an seinen Problemen zu arbeiten bereits in sich trägt.

Der Patienten kommt bei dieser Methode mit unvollständig verarbeiteten Erfahrungen oder unterdrückten Bedürfnissen in Kontakt, wobei sich die Therapie auf den Zustand des Patienten im hier und jetzt konzentriert. Dabei werden emotionale, körperliche und intellektuelle Bereiche einbezogen, denn alles zusammen bildet die ganzheitliche Gestalt, die uns Menschen ausmacht. Daher auch der Begriff Gestalttherapie.

KÖRPERTHERAPIE

Ebenfalls können körperpsychotherapeutische Ansätze, in denen eine Reaktion oder ein Impuls des Körpers in den Mittelpunkt der Arbeit gestellt werden, hilfreiche sein und wenn es passt ihre Anwendung finden. Denn oft gibt uns unser Körper Hinweise auf bestehende und nicht bewusst wahrgenommene Herausforderungen. Er gibt aber ebenso hilfreiche Signale, um diese Themen bearbeiten zu können. 

Das psychotherapeutische Handeln, dass natürlich auf Wandel gerichtet ist, beruht in der Gestalt- und Körpertherapie paradoxerweise darauf, Sie als Klienten so zu akzeptieren, wie Sie sind. Denn der Therapeut hat bei diesen humanistischen Ansätzen der Psychotherapie nicht den Anspruch einen Menschen zu „missionieren“ und möchte keinen Wandel erzwingen. 

Bestimmte Anteile zu akzeptieren und zu integrieren, also sie zu sich zurück zu holen, bringt nämlich automatisch Veränderung mit sich. Denn Akzeptanz führt immer zu Wachstum, nicht zu Stagnation.

BIODYNAMISCHE MASSAGE

Die biodynamischen Massage ist ein körperpsychotherapeutisches Verfahren und befasst sich ebenfalls mit Emotionen, die in besonderen Anforderungs- und Belastungssituationen entstanden sind. Diese werden oft nicht ausreichend verarbeitet und als Muskelspannungen im Körper gespeichert.

Diese therapeutische Massage am bekleideten Körper dient der Entspannung und der Anregung der so genannten Psychoperistaltik. Alte Emotionen sollen so „verdaut“ und integriert werden können, also verarbeitet und angenommen werden. 

Entwickelt wurde die Biodynamische Massage von der norwegischen Diplom-Psychologin und Physiotherapeutin Gerda Boyesen, Mitte der 50er Jahre. Sie hatte beobachtet, dass körperliche Blockaden einen seelischen Ursprung haben können. So entwickelte sie im Umkehrschluss ihren eigenen Ansatz, mit bestimmten Massagegriffen am Körper seelische Zustände zu beeinflussen.

Durch die Arbeit am Körper ist es nicht notwendig, in mögliche ursächliche Situationen noch einmal verbal einzusteigen. Ein Gespräch vor und nach der Massage findet aber statt, so dass bei Gesprächsbedarf Raum gegeben ist und die Möglichkeit zur Reflexion besteht. 

PROGRESSIVE MUSKELENTSPANNUNG (PMR)

Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen (PMR) dient durch aktive Übungen der seelischen Entspannung. Jacobsen stellte umfangreiche Untersuchungen zur Funktionsweise der Muskulatur an und wies einen Zusammenhang zwischen übermäßiger muskulöser Anspannung und körperlichen sowie seelischen Beschwerden nach.  

So dient PMR dem allgemeinen Wohlbefinden und der persönlichen Entwicklung durch ein angenehmes Körpergefühl, mehr Gelassenheit und Ruhe. 

Klassische Anwendungsbereiche sind:

  • Alltagsstress
  • Einschlafschwierigkeiten / Schlafstörungen
  • Geburtsvorbereitung, -erleichterung
  • Nervosität
  • Gereiztheit, Aggression
  • Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst
  • Spannungskopfschmerz, Migräne
  • Rheuma, chronische Schmerzen
  • Bluthochdruck

Die PMR wird in einem Übungsprogramm über 10 Termine erlernt. Nachdem angeleiteten Üben in meinen Kursen kann diese Entspannungsmethode je nach Bedarf selbst zu Hause oder unterwegs in passenden Situation angewendet werden. 

Kurstermine finden Sie hier.

TERMINVEREINBARUNG

Sie können mich per Telefon, eMail, SMS und über dieses Kontaktformular erreichen. Hier können Sie mir gern kurz Ihr Anliegen schildern und ich melde mich so bald wie möglich, um etwaige Behandlungsmöglichkeiten mit Ihnen abzusprechen.

Sie erreichen mich unter folgenden Nummern:

Festnetz: (030) 610 916 67

Mobil: 0176 246 571 54

Kontaktformular_Startseite
Terminanfrage für

 

Felder die mit * gekennzeichnet sind, sind Pflichtfelder.